Games

Valve testet Streaming-Technologie für Spiel-Übetragungen nach Twitch-Vorbild

Was eigentlich ein interner Performance-Check von Steam-Betreiber Valve hätte werden sollen, war am 17. August für jeden sichtbar: Unter der Domain "Steam.tv" sind User der Vertriebs- und Spiel-Plattform auf einen mysteriösen "Dota 2"-Stream gestoßen. Ob es sich dabei um die Übertragung gespeicherter Inhalte oder die eines Live-Matches handelte, war unklar. Gegenüber US-Medien wie "The Verge" gab Betreiber Valve später zu, eine Technologie getestet zu haben, mit der sich das berühmte "Dota 2"- eSports-Turnier "The International" live per Steam übertragen ließe.

Schon länger kursieren Gerüchte über angebliche Pläne des Steam-Betreibers, etablierten Namen wie Twitch oder Youtube mit einem eigenen Streaming-Dienst Konkurrenz zu machen. Bedenkt man, dass Streaming-Dauerbrenner wie "Dota 2" oder "PUBG" vor allem über Steam frequentiert werden, wäre ein derartiges Vorgehen ein cleverer Schachzug, der zusätzliche Werbe-Erträge in die Valve-Kassen spülen könnte.

Die erste Austragung der "Dota 2"-Meisterschaft "The International" beginnt heute um 19.00 Uhr im kanadischen Vancouver. Der Preistopf dafür ist fast 25 Millionen Dollar schwer.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Games Neuerscheinungen

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Köln Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite